VERSCHWINDENDE WELTEN

Fotografien von Rupert Leser
21. Juli – 29. September 2019
Museum im Kornhaus, Bad Waldsee

Die Ausstellung „Verschwindende Welten“ zeigt Bekanntes und Unbekanntes aus dem umfangreichen Schaffen des Bad Waldseer Fotografen Rupert Leser (1933–2017). Erstmals werden Bilder von frühen Reisereportagen präsentiert, die den Oberschwaben nach Frankreich (1959) und in den Nahen Osten (1962) führten.

Der Ferkelmarkt in Wangen, der Schafmarkt in Münsingen, der Pferdemarkt in Ravensburg oder der Viehmarkt in Bad Waldsee – sie sind im Stadtbild heute nicht mehr anzutreffen. Torfstecher, Gerber, Wachszieher – diese Berufe sind heutzutage weitgehend verschwunden.

Bilder von Grossdemonstrationen und Mauerspechten prägen unsere Erinnerung an den Mauerfall. Rupert Leser hat auch die DDR der kleinen Leute – die Bäckerei auf dem Dorf, den Schrotthändler in der Lausitz oder Lokführer der Leunawerke – festgehalten.

Ob Ackergaul oder Daimler – der Schwabe ist ein grosser Verehrer der Pferdestärken. Die „Schwere Schwäbische Geländefahrt“ war ebenso wie das Stockcar- und das Grasbahnrennen fixer Bestandteil der hiesigen Freizeitgestaltung. Auch an diesen Wandel der Pferdestärken erinnern die Fotografien.